Integration in Deutschland
Bundesregierung
Evropska unija
Ministarstvo za dijasporu
Komesarijat za izbeglice
Serbische Diozese
Kosovo Compromise
Radio Srbija

Teilhabe auf Augenhöhe

R_K_by_Benjamin Thorn_pixelio.de

Bundesweite Migrantenverbände fordern bessere Rahmenbedingungen für gesellschaftliches Engagement

Berlin, 14.02.2012 (ZSD/DPW/BAGIV)) - Die Identifikation mit Deutschland gelingt nur durch Chancengleichheit, Anerkennung und vor allem gleichberechtigte Teilhabe. Deshalb sollten Migrantenorganisationen stärker als bisher gefördert werden. Dies geht aus vor kurzem veröffentlichtem Positionspapier von acht bundesweit tätigen Migrantendachverbänden hervor. Der Zentralrat der Serben in Deutschland (ZSD) arbeitete über seinen Dachverband, der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände (BAGIV), an dem Papier aktiv mit.

Die Arbeit der Migrantenorganisation in Deutschland wird immer wieder gelobt und hervorgehoben. Wir begrüßen sehr die uns im Rahmen des Nationalen Integrationsprogramms und Nationalen Aktionsplan Integration gezeigte Wertschätzung. Insbesondere die Anerkennung unserer wichtigen Funktion im Integrationsprozess ist ein positives Signal! Migrantenorganisationen werden zunehmend Aufgaben übertragen, für die sie aber materiell und personell nicht ausreichend ausgestattet sind. Größerer Verantwortung und stärkerem gesellschaftlichem Engagement der Migrantenorganisationen kann jedoch nur durch stärkere Ausschöpfung aller Möglichkeiten bei der materiellen Ausstattung dieser Organisationen erwartet werden. Dies eröffnet uns Perspektiven um unseren Beitrag für das Gemeinwohl noch effizienter zu gestalten, sagte Tshikudi Londji, Sprecher des Forums der Migrantinnen und Migranten im Paritätischen im Namen der acht am Projekt beteiligten Migrantendachverbände.

Die Ende 2011 veröffentlichten BroschürenPositionspapierundExpertisezeigen die Rahmenbedingungen des Engagements und der (Dienst-) Leistungen von Migrantenorganisationen auf und unterbreitet konkrete Vorschläge, welche ihnen eine langfristige Perspektive ermöglichen. Die vorliegenden Vorschläge stellen im Wesentlichen die Weiterentwicklung und Konkretisierung der 2010 im bundesweiten Integrationsprogramm formulierten Empfehlungen dar.

Die Publikationen sind das Ergebnis eines vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördertes und vom Paritätischen Wohlfahrtsverband koordinierten Projekts bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern bundesweit tätiger Migrantendachverbände.

 




srb_erlebnis_1.jpg