Integration in Deutschland
Bundesregierung
Evropska unija
Ministarstvo za dijasporu
Komesarijat za izbeglice
Serbische Diozese
Kosovo Compromise
Radio Srbija

Berlin 08! Das Festival für junge Politik.

Festival für junge Politik und junge Kultur in Berlin: Drei Tage Politik und Kultur, Sport und Unterhaltung, Campen und Feiern

Berlin 08 – Festival für junge Politik
Zentralrat der Serben in Deutschland (ZSD)
Verband der serbischen Jugend und Studentenschaft im ZSD

Berlin 12.06.2008 (ZSD) - Vom 13. bis 15. Juni 2008, am kommende Wochende also, findet die zweite runde des Festival für junge Politik und junge Kultur in Berlin statt: Drei Tage Politik und Kultur, Sport und Unterhaltung, Campen und Feiern rund um das FEZ (Freizeit- und Erholungszentrum)-Berlin und die Berliner Wuhlheide.

Mehr als 400 Veranstaltungen haben die Aktiven in den letzten Wochen und Monaten geplant. Für mehrere Tausend Gäste stehen auf dem Plan  Podiumsdiskussionen, Workshops, Vorträge, Aktionen, Spiele, Musik und vieles mehr. Die Themenpalette ist so vielfältig wie die Interessen der Jugend in Deutschland: Politik im Web, Religion und Politik, Jugendgewalt, Globalisierung, Umwelt und Kultur stehen auf dem Programm - um nur einige zu nennen. In einer Diskussion wird zurückgeblickt auf die wilden Jahre um 1968. Auf anderen Podien geht es um Bildung und Chancengleichheit, Genfood, Terror und Überwachung oder die Auslandseinsätze der Bundeswehr.

Und neben den "großen" Debatten, bei denen kräftig diskutiert werden darf, stellen sich auf dem Festivalgelände natürlich viele politisch engagierte Verbände, Vereine und Gruppen aller Couleur vor. Unter den Programmmachern ist auch der Zentralrat der Serben in Deutschland mit seiner Studenten- und Jugendabteilung. Den Zentralrat kennen unsere Zuschauer bereits vom Karneval der Kulturen. Erinnern Sie sich an den BUS?  Den Mitgliedern des Zentralrats ist es (erneut!) gelungen eigene Themen in das geplante Festival und damit in die Öffentlichkeit einzubringen.

(1)

Vortrag + Diskussion

„Die Macht der Medien: Wissen wir wirklich alles was auf dem Balkan stattgefunden hat?“ - Vor dem Krieg herrscht ein notorisch laxer Umgang mit Informationen. Im Krieg dominieren Halbwahrheiten und Propaganda auf allen Seiten, nach dem Krieg wird die Geschichte des eben vergangenen Krieges so aufbereitet, dass sie auch als Vorkriegsgeschichte taugt. In der internationalen Berichterstattung über den Balkankrieg der letzten Jahre gibt es zahlreiche Beispiele für diese These. Jürgen Elsässer versucht in seiner engagierten Studie über die Balkankriege in diversen Medien, etwas mehr Klarheit zu schaffen und auf Widersprüche, Propagandamanöver und Rechtfertigungen hinzuweisen.

Vortrag: Jürgen Elsässer, Buchautor und Journalist, Berlin

Format: Vortrag + Diskussion
Wann: Samstag, 14.06.2008, 12:00 – 13:30 Uhr
Wo: FEZ Berlin, An der Wuhlheide 197, 12459 Berlin (Raum A 206/207))

------------------------------------

(2)

Podiumsdiskussion

„Last uns in Ruhe mit eurem Kosovo!“ – Warum ist die Kosovofrage für die serbische Nation so wichtig? Was hat überhaupt die Kosovofragen mit der europäischen Integration Serbiens zu tun? Welche Bedeutung hat Kosovo für die jungen Serben in Deutschland? Europa oder das Kosovo? Die letzten Parlamentswahlen in Serbien vom 11.05.2005 spalteten ein ganzes Land. Vor dem Hintergrund des Wahlausgangs wollen junge Serben aus Serbien und auch Deutschland untereinander und mit dem Publikum kontrovers diskutieren und über die politische Zukunft Serbiens laut nachdenken.

max. 40 Teilnehmer
3 junge Serben aus Serbien
3 junge Serben aus Deutschland

Format: Podiumsdiskussion
Wann: Samstag, 14.06.2008, 17:00 – 18:30 Uhr
Wo: FEZ Berlin, An der Wuhlheide 197, 12459 Berlin (Konzertsaal 1)
------------------------------------

(3)

„Was ist europäisch? Die neue EU der Zukunft…“ - Seit 2004 ist die Europäische Union um zwölf mittel- und osteuropäische Länder erweitert worden. Die Aufnahme weiterer Mitgliedsländer ist geplant. Diese „neue“ EU wird größer, vielfältiger und daher ganz anders sein. Um so mehr stellt sich die Frage nach der europäischen
Identität: Worin besteht Europa? Was sind Grundwerte, auf die sich alle einigen können? Wer gehört dazu und wer nicht? Und: Für was brauchen wir die Europäische Union in Zukunft?

Geplante Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmer:

Dagmar Roth-Behrendt, MdEP, SPD
Milan Cobanov, Zentralrat der Serben in Deutschland
Barbara Gessler, Leiterin der regionalen Vertretung der Europäischen
Kommission in Bonn
Eva Feldmann-Wojtachnia, Forschungsgruppe Jugend und Europa,
Centrum für angewandte Politikforschung
Matthias Großklaus, Programmmacher Berlin 08, Young EU
Professionals

Moderation: Eckart Stratenschulte, Leiter der Europäischen
Akademie Berlin

Format: Podiumsdiskussion
Wann: Samstag, 14.06.2008, 15.00 – 17.00 Uhr
Wo: FEZ Berlin, An der Wuhlheide 197, 12459 Berlin (Konzertsaal 1)

--------------------------

(4)

Workshop

„Böse Serben – gute Europäer?“
- Europa hat seit den neunziger Jahren einen neuen „Bösewicht“! Zu den Stereotypen über Deutsche (Nazis, KZ, Judenvernichtung) gesellten sich die Stereotypen über die Serben (Genozid, Massenvergewaltigung, ethnische Säuberung). Wie entstehen solche Stereotypen und von wem werden sie gemacht? Wie gehen vor allem junge Serben mit der Stigmatisierung ihrer ganzen Nation um?

Max. 20 Teilnehmer (nach Möglichkeit 50%-50%)

Format: Workshop
Wann: Sonntag, 15.06.2008, 12:00 – 13:30 Uhr
Wo: FEZ Berlin, An der Wuhlheide 197, 12459 Berlin (Raum 2002/3)



-----------------------

Und hier die wichtigsten Infos zum Festival!

Berlin 08 ist das Festival für alle zwischen 14 und 24 Jahren, die Interesse an Politik haben und etwas bewegen wollen.

Termin: 13. bis 15. Juni 2008

Kosten: 15 Euro; für Gruppen ab 20 Personen bei Voranmeldung 12 Euro pro Person

Ort: Kinder, Jugend- und Familienzentrum FEZ-Berlin, An der Wuhlheide 197, 12459 Berlin, Website: www.fez-berlin.de

Anreise: Die Deutsche Bahn bietet die Hin- und Rückfahrt zum Festival aus dem gesamten Bundesgebiet zwischen dem 11. und 20. Juni zu einem Sonderpreis von 39 Euro an. Das Ticket kannst du nur über die Anmeldung zum Festival bekommen und nicht am Automaten kaufen. Mehr Infos hier.

Verpflegung: Essen und Getränke zu günstigen Konditionen vor Ort.

Unterkunft: Übernachtung auf den Zeltplätzen beim FEZ ist in den Teilnahmegebühren enthalten. Falls du in einer Jugendherberge übernachten möchtet, musst du das selbst organisieren und bezahlen. Jugendherbergen unter: www.djh-berlin-brandenburg.de.

Jugendliche unter 16 Jahren dürfen in Begleitung einer mindestens 18-jährigen erziehungsbeauftragten Person teilnehmen. Jugendliche mit 16 oder 17 Jahren brauchen zum Eintritt die Einverständniserklärung ihrer Eltern. Diese könnt ihr bei der Anmeldung herunterladen und dann ausfüllen.


Übrigens: Noch werden fleißige Helfer/innen gesucht. Denn wie jedes Festival lebt auch Berlin 08 nicht von den kulturellen und politischen Highlights allein; sondern auch von zahllosen helfenden Händen, die natürlich kostenfreien Eintritt und Verpflegung bekommen. Falls du Lust hast, mitzuhelfen, kannst du das bei der Anmeldung angeben - wir setzen uns dann mit dir in Verbindung.

-----------------------------------

So kommst du zu Berlin 08!

Hier findest du alle Anreise-Infos: Sei es mit der Bahn (dringend zu empfehlen!) oder mit dem PKW. Das Camp 1 ist der Zeltplatz für alle, die dabei sein wollen. Das Camp 2 ist ausschließlich für die Programm-Macherinnen und -Macher, für Helferinnen und Helfer sowie für angemeldete Gruppen reserviert. Alle die spontan beim Festival vorbeischauen möchten nutzen am Besten die öffentlichen Verkehrsmittel.
Der Weg zu Camp 1

(Für campende Teilnehmerinnen und Teilnehmer)
Trabrennbahn Karlshorst, Treskowallee 129
S-Bahn: S3 bis Bahnhof Karlshorst, dann weiter zu Fuß lt. Ausschilderung
S-Bahn: S8,S45,S46, bis Bahnhof Schöneweide, dann weiter mit Tram 27 bis Haltestelle Hegemeisterweg
U-Bahn: Linie 5 bis Bahnhof Tierpark, dann weiter mit Tram 27 bis Haltestelle Hegemeisterweg
CheckIn Counter:
DO 12.06. 12.00 - 24.00 Uhr
FR 13.06. 9.00 - 24.00 Uhr
SA 14.06. 9.00 - 21.00 Uhr

Vom Camp 1 zum Festivalgelände FEZ
Ausgeschilderter Fußweg (ca. 20 Min.) oder
Ab Haltestelle Hegemeisterweg oder Treskowallee/Ehrlichstr. mit der Tram 27 bis Haltestelle Freizeit-und Erholungszentrum oder
Ab Haltestelle Hegemeisterweg oder Treskowallee/Ehrlichstr. mit Tram M17 oder 21 bis Haltestelle Wilhelminenhofstr, dort umsteigen in die Tram 63 oder 67 bis Haltestelle Freizeit-und Erholungszentrum


Der Weg zu Camp 2
(Für angemeldete Gruppen / Programmacher / Mitmacher)
An der Wuhlheide 254
ehemaliges Paul-Zobel-Stadion
S-Bahn: S8, S45, S46, bis Bahnhof Schöneweide, dann weiter mit Tram 63 oder 67 bis Haltestelle Spindlersfelder Str.
CheckIn Counter:
DO 12.06. 12.00 - 24.00 Uhr
FR 13.06. 9.00 - 24.00 Uhr
SA 14.06. 9.00 - 21.00 Uhr
(Gruppenzeltvergabe von 9.00-18.00 Uhr)
Vom Camp 2 zum Festivalgelände FEZ
außgeschilderter Fußweg (ca. 15 Min.) oder
mit Tram 63 oder 67 bis Haltestelle Freizeit- und Erholungszentrum

Für alle aus Berlin und spontane Besucher/innen:

Aus Berlin Innenstadt: S3 (Richtung Erkner oder Friedrichshagen) Bahnhof Wuhlheide
Vom S-Bahnhof Karlshorst: Tram 27, (Richtung Krankenhaus Köpenick) Haltestelle Freizeit-und Erholungszentrum
Vom S-Bahnhof Schöneweide: Tram 67 (Richtung Krankenhaus Köpenick) Haltestelle Freizeit-und Erholungszentrum oder Tram 63 (Richtung S-Köpenick) Haltestelle Freizeit-und Erholungszentrum
Fußweg ab S-Bahnhof Wuhlheide, ca. 15 Minuten:
Aus Richtung Ostbahnhof entgegen der Fahrtrichtung durch das Bahnhofsgebäude die Treppe hinauf links halten – links über die S-Bahn Brücke – Straße nicht überqueren! – gleich nach der Brücke links die Treppe hinunter – links halten – unter der Brücke (die gerade überquert wurde) hindurch – weiter links halten – unter der zweiten Bahnüberführung durch – immer parallel zu den Parkeisenbahngleisen auf breitem asphaltiertem Fußgängerweg geradeaus durch den FEZ Park – an Finnhütten und Juwel e.V. (linkerhand) vorbei immer geradeaus (Schienen überqueren Weg) – unter Holzbrücke durch – am Spielplatz entlang weiter geradeaus – halblinks ist das große FEZ/Landesmusikakademie Hauptgebäude zu sehen – rechts um das Gebäude herum am Springbrunnen vorbei liegt der Haupteingang.
Achtung: Während des Festivals ist auf der Linie Tram 27 zwischen Treskowallee/ Ehrlichstraße und S-Bahnhof Schöneweide wg. Bauarbeiten ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Dieser Ersatzverkehr hält stets an den bzw. in Höhe der Straßenbahnhaltestellen.
Aktuelle Verbindungen unter www.fahrinfo-berlin.de
CheckIn-Counter:
DO 12.06. 12.00 - 24.00 Uhr
FR 13.06. 9.00 - 24.00 Uhr
SA 14.06. 9.00 - 24.00 Uhr
Anreise mit dem PKW
(Sehr beschränkte Parkmöglichkeiten an den Camps, kein Parkplatz auf dem Festivalgelände!)
Zu den Camps:
A 10 bis Schönefelder Kreuz, dort abbiegen auf A 113; weiter auf B 96; weiter Adlergestell bis S-Bhf. Berlin-Schöneweide, nach rechts abbiegen Richtung Lichtenberg; Spreestr. weiter auf Edisonstr.
Ab hier verschiedene Anfahrten:
Camp 1
Weiter auf Edisonstr.; weiter auf Treskowallee; Ziel nach ca. 1 km Treskowallee 129
Camp 2
rechts ab Wilhelminenhofstr.; weiter auf Ostendstr.; weiter auf An der Wuhlheide; Ziel nach ca. 1 km
An der Wuhlheide 254

PKW von A 100
Stadtautobahn A 100 bis zu Ende fahren, immer Richtung Flughafen Schönefeld / Dresden – letzte Ausfahrt Späthstraße links – immer Richtung Köpenick – dritte Ampel rechts (Südostallee), weiter geradeaus auf die Rixdorfer Straße – Straßenverlauf geradeaus folgen bis Spree überquert wird – nach Spreeüberquerung rechts in Wilhelminenhofstraße – Straßenverlauf folgen bis automatisch rechts abgebogen werden muss – Straße "An der Wuhlheide" ist erreicht – weiter Richtung Altstadt Köpenick (Fußgängereingang mit Maueraufschrift "Landesmusikakademie Berlin" bitte NICHT beachten!) – bei erster Möglichkeit die Straßenbahnschienen zu überqueren, links in die Parkplatzeinfahrt noch VOR der Bahnbrücke!

PKW von Kreuz Schönefeld
Am Kreuz Schönefeld Richtung Berlin Zentrum/Dreieck Treptow auf die A 113 fahren – Richtung Zentrum-Friedrichshain – auf der großen mehrspurigen Straße (erst Am Seegraben, dann Adlergestell) einige Kilometer geradeaus – in Höhe S-Bahn Adlershof rechts in Dörpfeldstraße – immer geradeaus (Straße wechselt den Namen: Ottomar-Geschke-Straße) – bei Ampelkreuzung links auf Oberspreestraße – gleich danach rechts Spindlersfelder Str. auf Spreebrücke – nach der Brücke links (Straße an der Wuhlheide) – erste Möglichkeit rechts (nach Unterqueren der Bahnbrücke) in Parkplatzeinfahrt einbiegen.

080612ZSDFlugblattforumjungePolitikBerlin2008.pdf

pdf, 85,7 KB, 06/13/08, 2036 downloads

080612anzeige_berlin08_a4_4c_02.pdf

pdf, 1,7 MB, 06/13/08, 2088 downloads




srb_erlebnis_3.jpg